Fremdvergabe:

Fremdvergabe wird auch als „Outsourcing“ bezeichnet. Es handelt sich hierbei um das Auslagern von Arbeitsleistungen oder Dienstleistungen an Unternehmen, die diese Arbeitsleistungen als Fremdfirma ausführen.

In der heutigen Wirtschaftszeit stellt das Outsourcing von Arbeitsleistungen an strategische Dienstleister und Partner eine sinnvolle und teilweise notwendige Maßnahme dar. Betriebe und Unternehmen können hierdurch erhebliche Kosten einsparen und gewinnen hierdurch zusätzlich an Flexibilität. In den überwiegenden Fällen stellt der Einkauf von Dienstleistungen eine kostengünstigere Alternative im Vergleich zur Eigenleistung dar.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen weniger Personalkapazitäten binden muss. Der weitere Vorteil für Unternehmen, die Outsourcing betreiben, liegt darin, dass sich hierdurch die Fähigkeiten von Spezialisten einbinden können. Des Weiteren übernimmt der Dienstleister bzw. die Fremdfirma die Haftung für die von ihr erbrachte Arbeitsleistung, was sich wiederum positiv innerhalb des eigenen Unternehmens auswirkt.